Legofigur mit Besen

Roomba Bürsten blockieren

Nach 5 Jahren mit einem Staubsaugerroboter möchte man den kleinen Haushaltshelfer nicht mehr missen. Umso schlimmer, wenn der liebgewonnene Kompagnon kränkelt. In diesem Fall handelt es sich um einen Roomba der 700er Serie. Die Bürsten an der Unterseite blockierten und aus dem Inneren des Gerätes konnte man ein klackendes Geräusch vernehmen.

Zur Vorgeschichte ist zu sagen, dass schon seit einigen Wochen der Verdacht bestand, dass der Akku nicht mehr in Ordnung ist, da der Roomba sich bei Saugen zunehmend träge anhörte. Nach einer einfachen Überprüfung des Akkus konnte diese Vermutung jedoch ausgeschlossen werden. Dann trat das oben beschriebene Problem auf.

Putzen, putzen, sauber machen

Da die Problematik wahrscheinlich durch eine Verunreinigung verursacht wird, ist es Ratsam die übliche Reinigung am Gerät durchzuführen. Vor allem an den Bürsten. Wenn das nicht ausreicht, dann ist es an der Zeit dem Roomba unter die Haube zu sehen. Aber Achtung! Das kann zu einem Garantieverlust führen! Jedes öffnen des Geräts geschieht auf eigene Gefahr!

Folgendes Video zeigt das Zerlegen und Reinigen eines Roomba. Die Vorgehensweise sollte bei fast allen Roomba Serien sehr ähnlich sein. Beim betroffenen Gerät aus der 700er Serie war es auf jeden Fall so.

 

Nach der Reinigung des Getriebes (nach 5 Jahren hatte es die Reinigung schon dringend nötig) muss dieses beim Zusammenbauen wieder geschmiert werden. Es empfiehlt sich dafür ein Silikon Mehrzweck Schmierfett zu verwenden.

Nachdem alles wieder zusammengebaut wurde, lief der Roomba beinahe wie neu und hörte sich wesentlich leichtgängiger an als zuvor.

Fazit

Mit der nächsten General-Reinigung werden ich sicher nicht nochmal 5 Jahre warten, da sich wirklich sehr viel Schmutz im Inneren des Bürstengehäuses und des dazugehörenden Getriebes angesammelt hatte.